Tschetschenen randalieren in Kyritz

Kyritz – Zwei zwölfjährige Kinder warteten nach der Schule gegen 13.20 Uhr auf einen Bus, als ein 14-jähriger Tschetschene am Bürgerpark in der Perleberger Straße auf die Kinder zuging und offenbar eine Auseinandersetzung provozierte. Letztlich schlug und trat der 14-Jährige den Zwölfjährigen. Im weiteren Verlauf beleidigte und trat der 14-Jährige auch das zwölfjährige Mädchen. Als die beiden Zwölfjährigen die Polizei informierten, floh der Täter. Die hinzugerufenen Beamten konnten ihn im Nahbereich zunächst nicht mehr ergreifen. Die beiden Kinder benötigten vorerst keine medizinische Behandlung. Sie wurden an ihre Erziehungsberechtigten übergeben. Die Kripo ermittelt wegen Körperverletzungsdelikten.

Gegen 17.20 Uhr kam es erneut zu einem Konflikt am Bürgerpark. Ein 22-jähriger Kyritzer Radfahrer wurde von drei Tschetschenen im Alter von 13 und 14 Jahren angehalten. Die Drei forderten die Herausgabe seines Fahrrades. Dies verneinte der 22-Jährige. In der Folge schlug ein 14-Jähriger den 22-Jährigen offenbar mit einem Schlagstock, wodurch er Verletzungen erlitt, die später in einem Krankenhaus behandelt werden mussten. Die drei Täter flüchteten, da ein Zeuge die Polizei informiert hatte. Die hinzugerufenen Beamten konnten die drei Tschetschenen an deren Wohnanschriften feststellen. Unter ihnen befand sich auch der 14-Jährige, der zuvor die beiden Zwölfjährigen angegriffen hatte. Letztlich nahmen die Polizeibeamte die beiden 14-Jährigen vorläufig fest und übergaben den 13-Jährigen an einen Erziehungsberechtigten. Heute wurden die Beiden erkennungsdienstlich behandelt, sind unter Hinzuziehung eines Dolmetschers vernommen und anschließend entlassen worden.

Immer wieder kommt es zu Gewalttaten ausgehend von Tschetschenen gegen Deutsche oder Ausländer anderer Nationalitäten im Kreis. Dies ficht die Bürgermeister der Städte im Kreis mit Ausnahme des Rheinsberger Bürgermeisters nicht weiter an. Sie möchten gerne unter dem Motto “Wir sind bunt” noch mehr Ausländer in die Städte holen.