Über Ostprignitz-Ruppin

Wie sagt die Werbung so schön? Ich dürfte gar nicht hier sein. Aber ich bin hier, hier gelandet durch einen Zufall. Und jetzt will ich gar nicht mehr weg. Die Ost-Prignitz und das Ruppiner Land sind schön. So schön, dass viele Menschen hier Urlaub machen und ich eigentlich gar keinen Urlaub mehr machen will, denn hier ist es wie Urlaub.

Der heutige Landkreis OPR ist in der Fläche grösser als das Saarland und er hat Geschichte. Hier gab es in der Eiszeit einen Gletscher und hier war auch der Gletscher zu ende. Das eine erkennt man an den weiten flachen Gebieten von Fehrbellin über Neuruppin bis weit in die Prignitz hinein. Das andere erkennt man an dem hügeligen Gelände Richtung Rheinsberg oder auch genannt die Ruppiner Schweiz.

Heute bestehen weite Gebiete aus Naturparks und Biospähren.

Doch hier ist die Geschichte nicht mit der Klimaveränderung von zehntausend Jahren stehen geblieben, es folgten die Menschen der Steinzeit und diese prägten die Geschichte bis heute.

Der dreissigjährige Krieg fand hier statt, bekannt durch die Schlacht bei Fehrbellin, wo die Schweden vernichtend geschlagen wurden, sich zurückzogen und eine Politik der verbrannten Erde hinterliessen.

Die preussische Armee, die sozusagen in Neuruppin erfunden wurde und später die Russen, die die Garnisonsstadt Neuruppin als Luftwaffenstützpunkt nutzten.

Oder der Ritter Kahlbutz, der vor Gericht schwor, sein Leichnam sollte niemals verwesen, sollte er einen Mord begangen haben und den man heute besichtigen kann, denn sein Leichnam verwest nicht und es gibt keine wissenschaftliche Erklärung dafür.

Theodor Fontane schrieb schon damals über seine Wanderungen und Karl Friedrich Schinkel ist noch heute für seine architektonischen Leistungen bekannt.

Carl von Clausewitz wird heute noch im Militär unterrichtet genau wie Husarengeneral Hans Joachim von Zieten.

Aber nicht nur die Kultur steht bei uns im Vordergrund, auch für aktive Menschen hat OPR unglaublich viel zu bieten, denn unser Landkreis besteht zu grossen Teilen aus Wasser. Da sind die Seen und Flüsse, auf denen man Boot fahren kann oder tauchen, schwimmen, surfen. Oder die vielen hundert Radwege, ob Naturpfad aus Sand und Schotter oder besser Asphaltiert als so manche Strasse. Auch Wandern oder einfach nur spazieren gehen. Man kann paragliden, segelfliegen oder gleich mit dem Flugzeug einen Abstecher nach Sylt, Borkum oder Danzig machen.

Und wer die Nase voll hat und Trubel braucht, der ist in einer Stunde in Berlin Mitte. Oder in zwei Stunden am Osteseestrand. Oder in einigen Tagen vom Ruppiner See durch den Rhin in die Havel in die Elbe schon mit dem Boot in Hamburg.

 

Notes

  • 7 Tages Inzidenz in OPR

    386,4