Syrer bedroht Mitarbeiter im Kreisamt

Neuruppin – Der Vorfall ereignete sich am Dienstag gegen 15.15 Uhr im Verwaltungsgebäude an der Heinrich-Rau-Straße 27 bis 30. Ein 19 jähriger Syrer bedrohte einen Wachmann der Kreisverwaltung mit einem langen Schraubenzieher.

Grund war wohl der Versuch einer Personenkontrolle.

Es gelang dem Wachpersonal, den Angreifer nach draußen zu drängen. Als die Polizei kurz darauf eintraf, flüchtete der Syrer über den Parkplatz ins REIZ, wo er dann von der Polizei gestellt werden konnte.

Von der Kreisverwaltung erhielt der Mann eine Strafanzeige und Hausverbot, von der Polizei eine Gefährderansprache.

Bei Gefährderansprachen handelt es sich faktisch um einen Hinweis mit erhobenen Zeigefinger und der Aussage, wenn er das nochmal macht, wird die Polizei aber böse.

Was der Syrer eigentlich im Verwaltungsgebäude wollte, bleibt unklar, denn er wohnt nicht in Neuruppin.