Neuester Insidertip: Indisches Restaurant in Neuruppin hat eröffnet

Wir konnten es erst nicht glauben, als uns jemand aus dem Neubaugebiet ein Faltblatt mit indischer Küche zuspielte. Schnell machten Vorurteile und Verschwörungstheorien die Runde, weil neben der indischen auch deutsche und italienische Küche angeboten wird. Ich war in den 1990er Jahren oft geschäftlich in Indien, ich liebe indische Küche, wir probierten noch am selben Tag dieses neue Restaurant “Taste of Agra” in der Arthur-Becker Str. 56 aus. Es ist ein wenig versteckt und unscheinbar. Er habe nichts Besseres gefunden, so der selbst anwesende Chef im Gespräch. Das altbekannte Problem in Neuruppin. Und so mutet das Restaurant eher nach einem Ladenlokal. Aber Test eins bestanden. Die Mitarbeiter sind waschechte Inder. Der Chef spricht relativ gutes Deutsch und so erklärt er, er habe in Berlin ein großes Restaurant und wollte in Neuruppin ein weiteres eröffnen. Die Schnitzel und Pizzen habe er auf der Karte als Sicherheit, falls die indische Küche nicht so angenommen wird. Und so bestellten wir für meine Frau ein Schnitzel mit Pfifferling-Rahmsauce und für mich ein Chicken Madras indisch scharf.

Die Preise sind für Neuruppiner Verhältnisse gemäßigt und wirklich annehmbar.

Das Chicken Madras war wirklich lecker und wirklich indisch. Das Schnitzel war von der Größe her gut und die selbst gemachte Rahmsauce der Hammer! Die Portion ist etwas teurer als beim Imbissladen im gleichen Gebäude schräg gegenüber, dafür aber auch wesentlich größer. Und wesentlich schneller fertig.

Fazit: Dieser Inder muss unbedingt bleiben! Die Küche ist super! Die Einrichtung leider noch ein wenig steril, aber das spielt keine Rolle.

Wir werden hier jetzt öfter essen!

Die Öffnungszeiten sind montags bis sonntags 11:00 bis 14:30 und 17:00 bis 21:30. Dienstag ist Ruhetag.
Ein weiterer Vorteil, denn in Neuruppin gilt der Montag bei vielen als Ruhetag.