Fressnapf abgebrannt – Brandstiftung

Heute morgen um gegen 05:00 Uhr ging der Notruf bei der Neuruppiner Feuerwehr ein. Das Gebäude in dem sich das bei Neuruppinern beliebte Tierfuttergeschäft Fressnapf befindet, steht in Flammen.

Die Löscharbeiten zogen sich bis in die Vormittagsstunden hinein, wobei darauf geachtet wurde, dass die Flammen nicht auf die benachbarten Gebäude, in denen sich ein Pit Stop und ein Netto befindet, überschlagen.

In Mitleidenschaft gezogen wurde der Nettomarkt aber doch, da die Feuerwehr das Dach teilweise abdeckte, um Glutnester feststellen zu können.

Schlussendlich konnte die Feuerwehr nicht verhindern, dass das Gebäude bis auf die Grundmauern nieder brannte.

Einsatzkräfte der Kriminaltechnik untersuchten im Laufe des Vormittags den Ort des Geschehens und stellten dabei mehrere Hinweise auf Brandstiftung fest.
Die Polizei ermittelt nun in diese Richtung.

Im Einsatz wurde ein Feuerwehrmann verletzt, als er beim aussteigen aus dem Fahrzeug mit dem Fuss umknickte.

Ob es in Neuruppin wieder einen Fressnapf-Markt geben wird, ist noch nicht klar.