37-jährige wieder einmal eingewiesen

Neuruppin – Eine Zeugin meldete heute Morgen gegen 04.40 Uhr, dass in der Heinrich-Rau-Straße eine Frau gerade einen Pkw beschädigt. Alarmierte Polizeibeamte trafen die 37-jährige Deutsche anschließend auf einem Tankstellengelände an. Die Frau verhielt sich umgehend aggressiv, trat nach den Beamten und spuckte diese an. Mit einfacher körperlicher Gewalt wurde sie anschließend zu Boden gebracht und in Gewahrsam genommen. Ein hinzugerufener Notarzt wies die Frau auf eine geschlossene psychiatrische Station ein. Auf dem Weg dorthin wurde der Rettungswagen durch die Polizei begleitet. Im Rahmen der Tatortarbeit konnte bislang ein beschädigter Pkw Renault festgestellt werden, bei dem ein Scheibenwischer beschädigt war. Zusätzlich zur Strafanzeige wegen Sachbeschädigung wurde gegen die polizeibekannte Frau ein Strafverfahren wegen des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet und weiterhin eines wegen Entziehung elektrischer Energie. Letzte wurde aufgenommen, weil die Frau ihr Handy offenbar zum Aufladen an einen Stromkasten angeschlossen hatte.

Die stadtbekannte 37-jährige dürfte sich vermutlich, wie immer, bereits wieder auf freiem Fuß befinden.