Wenn man Mist baut, sollte man sich nicht zu dämlich anstellen

Neuruppin – Gegen 22.00 Uhr hielten sich zwei Syrer im Alter von 21 und 29 Jahren und ein 18-jähriger Libanese in einem Pkw in der Fehrbelliner Straße auf. Weil die Männer nicht zu einer häuslichen Gemeinschaft zählten, wurden die Personalien erhoben, um einen Verstoß gegen die Eindämmungsverordnung einzuleiten. Bei dem 29-Jährigen wurde eine geringe Menge Cannabis aufgefunden und sichergestellt. Zudem befand sich im Wagen ein Führerschein, der nach einem Diebstahl in Berlin zur Fahndung ausgeschrieben worden war. Bei der Klärung der Identität stellte sich heraus, dass zwei Männer mehrfach zur Aufenthaltsermittlung (2x Staatsanwaltschaft Neuruppin, 1x Bundespolizei Berlin) ausgeschrieben waren. Die ausschreibenden Stellen wurden informiert und Verfahren wegen des Verstoßes gegen die Eindämmungsverordnung, wegen Fundunterschlagung und wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.