Der Klimawandel in Neuruppin – Mai

Um Glauben gab es schon immer Streit und Krieg. Mal war es der Himmel, der einem auf den Kopf fiel oder auch nicht, dann war es der Glaube an Gott oder auch nicht und in unserer heutigen Zeit ist es der Glaube an den menschengemachten Klimawandel.
Gar keine Frage, wir betreiben einen wahren Raubbau an der Erde und für den Umweltschutz muss ganz dringend etwas getan werden.
Doch treibt die Propaganda wahrlich wirre Früchte.
Wenn die durchschnittliche Erdtemperatur nur um 0,5 Grad C steigt, wird der Mensch aussterben.
Hieß es noch vor wenigen Jahren.
Dann besann man sich aber darauf, dass 0,5 Grad vielleicht doch etwas unglaubwürdig sind und man änderte die 0,5 Grad auf 2 Grad C.
Ich danke dem Deutschen Wetterdienst für die Bereitstellung der Temperaturdaten, um mir diese Kolumne zu ermöglichen.

Wir erinnern uns, der Mai war superheiß, galt als der heißeste Mai aller Zeiten, wurde uns in den Nachrichten verkauft als das Inferno, welches jetzt noch fiel öfter zu erwarten sei.
Und dann stellen wir fest, der superheiße Mai 2019 war nicht einmal Durchschnitt und lag weit hinter den heißen Maimonaten der 1930er Jahre zurück.