Gelbwestendemo in Aachen

Aachen – Heute treffen sich die Bundeskanzlerin Merkel und der französische Präsident Macron zu einem Vertragsabschluss über die Erneuerung der deutsch/französischen Freundschaft.

Selbstverständlich sind hier auch Gelbwesten anwesend.

Mehrere tausend Demonstrationsteilnehmer auf Seite der Gelbwesten aus Holland, Belgien und Frankreich blieben im Stau stecken.

Auch wird berichtet, Gelbwesten würden von der Polizei gehindert, zum Demonstrationsziel zu gelangen, obwohl dies auf unsere Nachfrage gestern von der Aachener Polizei dementiert wurde. So wurde uns erklärt, Gelbwesten könnten selbstverständlich an den vier angemeldeten Demonstrationen teilnehmen.

Die massive Polizeipräsenz steht der in Frankreich kaum nach.

Bleibt nur noch abzuwarten, ob es heute, so wie in Frankreich zu massiven gewaltsamen Übergriffen ausgehend von der Polizei kommt.

Denn in Frankreich erleben wir heute schon, was wir bald möglicherweise auch in Deutschland erleben könnten. Den uneingeschränkten Einsatz von Schusswaffen gegen Demonstranten. Arbeiten doch die deutsche und die französische Regierung an einem Massnahmenpaket, in dem man sich bei inneren Angelegenheiten gegenseitig mit Polizeikräften aushelfen wird.