Volles Programm

Neuruppin – Am Sonntag gegen 17.05 Uhr wurde der 37-jährige deutsche Fahrer eines Kleinkraftrades in der Fehrbelliner Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Die Beamten hatten zuvor beobachtet, dass er die Bedarfsampel in Höhe eines Fußgängerüberweges in Höhe der Käthe-Kollwitz-Straße bei für ihn rotem Licht überquert hatte. Bei dem 37-Jährigen konnte Atemalkoholgeruch in der Atemluft wahrgenommen werden. Ein Test ergab einen Wert von 1,90 Promille. Außerdem konnte er keinen Führerschein vorlegen. Bei der Überprüfung in den polizeilichen Auskunftssystemen stellte sich heraus, dass gegen ihn eine Versagung der Fahrerlaubnis vorliegt und er keine Kraftfahrzeuge führen darf. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt, da er andeutete das Fahrverbot zu missachten.

Im Anschluss wurde er zur Blutprobenentnahme in die Polizeiinspektion Ostprignitz-Ruppin gebracht. Währenddessen zeigte der 37-Jährige den Hitlergruß. Gegen ihn wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.