Raube durch Facharbeiter in Neuruppin

Neuruppin – Eine 58-Jährige, welche am 29.11.2019 gegen 08:00 Uhr gerade mit ihren Einkäufen auf dem Weg vom REIZ nach Hause war, wurde durch einen ihr unbekannten Jugendlichen mit dunkler Hautfarbe angesprochen und nach der Uhrzeit gefragt. Da ihr die Situation suspekt vorkam ignorierte sie den Jugendlichen und setzte ihren Weg fort.

Der Unbekannte folgte ihr daraufhin bis kurz vor die Haustür. Hier schubste er sie zu Boden und versuchte ihr den Einkaufsbeutel mitsamt der Geldbörse zu entreißen. Die 58-Jährige wehrte sich und hielt den Beutel fest. Aufgrund des Widerstandes ließ der Jugendliche schließlich von ihr ab und lief ohne Beute davon.

Die 58-Jährige verletzte sich bei dem Sturz leicht, konnte aber ohne ärztliche Behandlung ihren Weg nach Hause fortsetzen.

Um gegen 13:00 Uhr war eine 89-Jährige, welche im REIZ einkaufen gewesen war, auf dem Weg nach Hause. Ihren Einkaufbeutel mitsamt der Geldbörse hatte sie im Korb ihres Rollators abgelegt. Auf dem Weg begegnete sie dann einer unbekannten männlichen Person, welcher an sie herantrat, sich den Beutel aus dem Rollator nahm und verschwand. Zeugen versuchten noch dem Täter zu folgen, verloren diesen aber aus den Augen.

Mit dem Beutel wurde der Einkauf und die Geldbörse mit persönlichen Dokumenten und ca. 15,- € Bargeld entwendet.

Etwa drei Stunden später fand ein aufmerksamer Passant im Bereich der Junckerstraße / Hermann-Matern-Straße die Geldbörse der 89-Jährigen. Es fehlte hieraus lediglich das Bargeld. Der Einkauf blieb verschwunden.

Die Neuruppiner Polizei erklärt auf Nachfrage, dass sie insgesamt einen Anstieg von Straftaten dieser Masche in der letzten Zeit feststellt. Genaue Zahlen konnte man auf die Schnelle nicht nennen.

Disclaimer:

„Wir müssen akzeptieren, dass die Zahl der Straftaten bei jugendlichen Migranten besonders hoch ist“

Angela Merkel in einem Video Podcast aus Juni 2011. Das Video wurde von der Bundestagsverwaltung im Jahr 2017, nachdem es nochmals viral ging, gelöscht.
Ausschnitt auf youtube ansehen