Unbelehrbare Fahrzeugführer ohne Fahrerlaubnis

Wittstock – Am 24.08.2019 gegen 13:50 Uhr kontrollierte die Polizei in Wittstock, in der Eisenbahnstraße, einen roten Pkw VW-Golf. Am Steuer sass ein polizeilich hinreichend bekannter 21-jähriger Tschetschene, welcher nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Am Fahrzeug waren Kennzeichen angebracht, die an ein anderes Fahrzeug gehörten. Bei der Kontrolle des Beifahrers wurde bei dem ebenfalls polizeilich hinreichend bekannten 34-jährigen Russen noch ein kleines Tütchen mit weißem Pulver aufgefunden und sichergestellt. Da der 21-Jährige zum wiederholten Male ohne Fahrerlaubnis ein Kraftfahrzeug führte, wurde der Pkw zur Gefahrenabwehr sichergestellt.

Gegen 17:55 Uhr fiel der Polizei ein Pkw Seat auf. Im Fahrzeug saßen nun wieder die beiden zuvor genannten 21- und 34-Jährigen Beschuldigten. Diesmal steuerte jedoch der 34-Jährige den Pkw ebenfalls wieder mit Kennzeichen eines anderen Fahrzeugs. Als die Beamten den Pkw stoppen wollten, versuchte sich der Beschuldigte der Kontrolle mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Pritzwalk zu entziehen. Hierbei kam es fast zu einem Verkehrsunfall. Aus diesem Grund wurde die Verfolgung abgebrochen. Im Rahmen der weiteren Fahndungsmaßnahmen konnte der Seat in Pritzwalk verschlossen und verlassen aufgefunden werden. Auch hier erfolgte die Sicherstellung des Pkw. Gegen beide Intensivtäter ermittelt nun die Kriminalpolizei wegen diverser Delikte.

Ebenfalls am 24.08.2019 gegen 17:52 Uhr kontrollierte die Polizei eine 31-jährige Fahrzeugführerin eines Pkw Ford zwischen den Orten Storbeck und Kränzlin, die bereits mehrfach wegen Fahrens ohne erforderliche Fahrerlaubnis aufgefallen war. Die Beschuldigte ist Betreuerin und beförderte zum Tatzeitpunkt eine ihr anvertraute 49-Jährige. Um die Weiterfahrt zu unterbinden, stellten die Beamten den Fahrzeugschlüssel sicher. Hierbei leisteten beide Frauen Widerstand. Gegen die 31-Jährige wird nun wiederholt wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Außerdem wurde gegen beide Insassen ein Strafverfahren wegen Widerstandes gegen Polizeivollzugsbeamte eingeleitet.