Waldbrände im Kreis

Die Trockenheit des letzten Jahres scheint dieses Jahr weiter zu gehen. Bisher sind schon zahlreiche kleinere Waldbrände im Kreis ausgebrochen. Nicht zuletzt, weil sich viele Bürger nicht von der Waldbrandwarnstufe 5 haben beeindrucken lassen und trotz Verbot ein Osterfeuer entzündeten.

Soeben erreicht uns die Meldung, in Rheinsberg im OT Schwanow sei ein Waldbrand durch den Feuerwachturm in Zippelsförde detektiert worden. Die Feuerwehr ist bereits auf dem Weg zur Einsatzstelle.

Brandenburg verfügt über ein sehr dichtes Netz von automatischen Branderkennungssystemen, denn nicht zuletzt der gute märkische Sandboden begünstigt bei Trockenheit zusätzlich die Brandgefahr.

In fast ganz Brandenburg ist heute die Waldbrandwarnstufe 5 aktiv.

Das bedeutet, höchste Brandgefahr landesweit!

Und wir haben erst Mitte/Ende April. Die traditionelle Hitzewelle mit extremer Trockenheit kommt erst Anfang/Mitte Mai.