Die prignitzer Mangrovensümpfe

Nein, es sind nicht wirklich Mangrovensümpfe aber man kommt sich fast so vor, befährt man den Rhin zwischen Zermützel- und Möllensee.
Hier steht jeder einzelne Baum auf seiner eigenen kleinen Insel umgeben von Wasser.
Wer hier mit dem Boot entlang fährt, taucht ein in eine einmalige Landschaft, bei der es schwer fällt, so etwas in Deutschland zu vermuten.
Mit schleusen in Alt-Ruppin, dauert ein Ausflug nach Lindow vom Ruppiner See etwa den ganzen Tag. Acht Stunden kann man schon rechnen.
Und treibt man sich mit Muskel- oder Windkraft an, darf es gerne auch etwas länger sein.
Im Juni, wenn die Seerosen blühen, soll es hier ganz besonders schön sein, verrät einem die freundlichste Schleusenwärterin Deutschlands.

Und Tiere hat es hier immer viele. Enten, Gänse, Schwäne, Reiher, Eistaucher oder auch ganz ungefährliche Schlangen, die schonmal flink durchs Wasser huschen oder andere Arten mit Schuppen oder Fell. Zu sehen gibt es immer etwas.