Troposphärenbunker Wollenberg

Als Bückware bezeichnete man in der DDR Artikel, die es im Konsum nicht gab und nur unter der Ladentheke verkauft wurden.
Die Verkäuferin musste sich also bücken.

Orte, die wir für ganz besonders sehenswert erachten, die sich aber nicht im Landkreis OPR befinden, bezeichnen wir daher freundlich als Bückware, da es sie offiziell in diesem Blog nicht gibt.

Dieser Bunker, ein Standort für den Troposphärenfunk der Warschauer Pakt Staaten, ging nie wirklich in Betrieb.
Dafür steht er heute fast betriebsbereit interessierten Besuchern zur Verfügung und man hat den Eindruck, die Soldaten der NVA sind nur mal kurz raus.

Die Führung selbst haben wir mit einem ehemaligen Offizier der NVA durchgeführt, der in genau diesem Bunker stationiert war und ich muss sagen, es war eine, wenn nicht gar die beste Museumsführung, die ich je erlebt habe.

Besichtigt wird in kleinen Gruppen und alle Fragen werden auch zum x-ten male sehr interessant beantwortet.

Die Führungen finden zwar zu festen Zeiten statt aber man muss unbedingt vorher anrufen und die Führung abklären.

Der Preis für die 2,5 bis 3 stündige Führung pro Person ist mit 15,- Euro absolut angemessen.

Die Fahrt von Neuruppin mit dem Auto dauert etwa 1,5 Stunden, sowohl über die Autobahn als auch die Landstrasse.

Unsere Empfehlung an Touristen: Absolut empfehlenswert! Unbedingt hinfahren!

Die Webseite des Bunkers lautet http://www.bunker-wollenberg.eu