Nächtlicher Helikoptereinsatz hält Einwohner wach

Manch ein Neuruppiner war schon im Bett und schlief, manch anderer wollte ins Bett gehen doch der Lärm eines Helikopters, der in der vergangenen Nacht langsam seine Kreise über Treskow, Buskow, Langen, Wustrau und Teilen des Sees zog, weckte die einen und liess die anderen nicht einschlafen.

Mehrere Einwohner riefen das Präsidium in Neuruppin an um zu erfahren was da los ist.

Diese erfuhren dann, dass es sich um einen Polizeieinsatz handelt.

Wie die Polizei Neuruppin heute mitteilt, lag der nächtliche Einsatz darin begründet, dass ein Mann aus den Ruppiner Kliniken schon seit gestern Nachmittag abgängig war. Erst suchte das Klinikpersonal selbst nach ihm, zog aber gegen 18:00 die Polizei hinzu. Diese setzte im Laufe des Abends eine Suchhundestaffel ein und im weiteren Verlaufe auch einen nachtflugfähigen Polizeihelikopter mit Wärmebildkamera um damit die Felder und Wälder rings um die Kliniken abzusuchen.

Die Suche blieb jedoch erfolglos, der Mann wurde erst am nächsten Morgen um 10:30 Uhr auf dem Buskower Radweg aufgefunden.

Trotz Temperaturen nur leicht über der Null Grad Marke geht es dem 57 jährigen den Umständen entsprechend gut.