Altbekannte 36-jährige wieder in Aktion

Lindow – Am 27.04.2019 gegen 11:30 Uhr geriet eine 36-Jährige, pol. hinreichend bekannt, in Streit mit einer derzeit unbekannten Person am Platz der Einheit in Lindow. Nach der verbalen Auseinandersetzung stieß die 36-Jährige einen Tontopf neben der Fahrbahn um, welcher daraufhin beschädigt wurde. In der weiteren Folge warf sie in der Grasseer Straße in Lindow einen kartoffelgroßen Stein auf einen fahrenden PKW Nissan. Der 54-jährige Fahrzeugführer führte eine Gefahrenbremsung durch und konnte hierdurch die Kollision mit dem Stein verhindern. Die 36-Jährige flüchtete mit einam Fahrrad und konnte kurze Zeit später festgestellt und zunächst zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen werden. Im weiteren Verlauf wurde die vorläufige Unterbringung in einer geschlossenen Psychiatrie veranlasst.

Entsprechende Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Sachbeschädigung und Verdacht der Körperverletzung wurden eingeleitet.

Die 36-jährige hat bereits mehrere Dutzend Straf- und Gewaltaten auf ihrer Liste zu stehen, wurde jedoch bisher nie zu einer Strafe verurteilt. Begründung: Unzurechnungsfähigkeit.
Fast jede Festnahme endet mit der Unterbringung in der Psychatrie, die sie dann wenige Stunden später wieder verlässt.

Die Polizei zeigt sich auf regelmässige Nachfrage ratlos und erklärt, sie könne auch nichts weiter tun.