Demo nach Körperverletzung

Neuruppin – Nach der Körperverletzung in einer Neuruppiner Schule am Montag durch einen Tschetschenen gegen ein deutsches Kind, wurde für den kommenden Montag, 14.01.2019 um 16:30 Uhr auf dem Schulplatz in Neuruppin eine Kundgebung angemeldet.

Interessanterweise wurde bisher nicht, wie in Neuruppin zu erwarten wäre, eine Gegenveranstaltung des Bündnisses „Neuruppin bleibt bunt“ angemeldet, allerdings hieß es aus gut unterrichteten Kreisen, man hielte sich die Entscheidung noch offen. Das linksradikale Bündnis wurde initiiert von Martin Osinski und ist immer dort zur Stelle, wo jemand Nazis erkennt. Faktisch also überall.
Daher mutet es um so erstaunlicher an, als die Kundgebung unterstützt wird vom AfD Kreisverband Ostprignitz-Ruppin.

Als Redner werden vermutlich auch AfD Mitglieder des Kreisverbandes auftreten.

Die Polizei wird mit entsprechendem Aufgebot ebenfalls anwesend sein, da es in der Vergangenheit immer wieder zu Störungen und Übergriffen aus der Gegenveranstaltung bei ähnlichen Kundgebungen durch linksextreme Kräfte kam.