Bombendrohung auf dem Neuen Weihnachtsmarkt

Neuruppin – Am vergangenen Freitag ging morgens früh bei der Polizei Neuruppin eine Bombendrohung für den Neuen Weihnachtsmarkt in Neuruppin für den Lauf des Tages ein. Dies berichtete die Märkische Onlinezeitung am Wochenende. Untermauert wurde der Bericht von zahlreichen Berichten auf Facebook über eine starke Polizeipräsenz und den Einsatz von Spürhunden auf dem Weihnachtsmarkt.
Auf Nachfrage bei der Neuruppiner Polizei am Montag Morgen wurde die Bombendrohung durch die dortige Pressestelle bestätigt. So soll der Hinweis gelautet haben „Es könnte einen Bombenanschlag auf dem Neuen Weihnachtsmarkt geben“. Einen Zusammenhang mit den zahlreichen Bombendrohungen auf den Autobahnraststätten im Umkreis kann hingegen ausgeschlossen werden, da der Täter gefasst wurde.
Aus Rücksicht auf die laufenden Ermittlungen konnten keine weiteren Angaben gemacht werden.