Familie Gramoll in Buskow: Wir sind wieder da

Buskow – Es war ruhig. Eine Zeit lang. Zwischen 2016 und 2021 brachte es die Familie auf einhundert Polizeieinsätze, die maßgeblich mit einer Nachbarin zusammen hingen, die nun nicht mehr da ist.
Nach einigen anderen Polizeieinsätzen in Verbindung mit einer anderen Nachbarin und gemeinsamem Alkoholkonsum, liefen im Ort schon Wetten, wann der jetzt einhundertundsechste Polizeieinsatz sein wird. Nun kann der Gewinner ausgewertet werden. Gestern wurde bei der trinkfreudigen Familie kräftig zum Geburtstag gefeiert. Einer der Gäste verließ dann gegen 23:00 Uhr das Haus in Buskow um mit seinem eigenen Auto nach Hause zu fahren. Doch sehr weit kam er nicht. Auf der Kreuzung von der Ortsverbindungsstrasse Buskow zur Landesstrasse L16 wurde für den Fahrer die Kurve unvermittelt und überraschend zu eng, so dass der 59-jährige Partygast die Gegenfahrbahn überquerte und mit seinem PKW Dacia im Acker stecken blieb. Die aufnehmenden Polizisten nahmen zuerst mit der Nase und später mit einem besser geeigneten Meßgerät einen Atemalkoholgehalt von zwei Promille auf. Nach der Blutprobe im Krankenhaus wurde der Führerschein beschlagnahmt. Zwischenzeitlich wurden zwei weitere Verkehrsunfälle gemeldet. Weiterhin fiel den Polizisten auf, dass ein Außenspiegel an dem Dacia fehlte. Somit recherchierten die Beamten und stellten schnell fest, dass beide Unfälle von dem gleichen Fahrer auf der gleichen Fahrt zuvor begangen wurden. Zuerst fuhr der Fahrer sich den Außenspiegel an einem vor dem Haus in Buskow stehenden Postkasten ab, gleich nachdem er die Feier verlassen hatte und im weiteren Verlauf stieß er mit einer Warnbake an einer Strassenverengung zusammen. Neben der Strafe wegen fahrens unter Volltrunkenheit erwarten den Mann nun auch noch Verfahren wegen Unfallflucht.