Infoabend zum Atommüllendlager in OPR

Neuruppin – Gestern Abend fand in der Evangelischen Schule eine Informationsveranstaltung der Grünen Liga und ausgestrahlt.de statt.

Es ging um allgemeine Informationen, die durch Jochen Stay von ausgestrahlt gut ausformuliert an die etwa 70 Interessierten, gegeben wurden.

Einen ersten Ausblick auf die Zukunft der E-Mobilität gab Stay ebenfalls, wenn auch ungeplant. Die Batterien des Microfons waren leer.

Interessanterweise hatte sich sogar das Bundesamt für Endlagerung zu dieser kleinen Veranstaltung geäussert. Man gab nämlich eine Erklärung heraus, dass es nicht an der Zeit sei, Panik und Ängste in der Bevölkerung zu schüren.

Tatsäclich ist es so, dass überhaupt erst im Herbst eine Information erhältlich sein soll, in der näher in Betracht kommende Endlagerstätten für hochradioaktiven Müll genannt werden.

Der Zeithorizont für die Umsetzung sieht vor, bis zum Jahr 2031 eine potentielle Lagerstätte gefunden zu haben.

Im Jahr 2140 sollen dann die Castoren rollen.

Auf der Veranstaltung wurde auf die Notwendigkeit der Unterstützung hingewiesen und fachkundige Bürger gesucht.

Hier vergass man leider die Erwähnung, das ausdrücklich keine Befürworter der AfD gesucht werden.

Einem ehemaligen AfD Mitglied wurde erst vor zwei Wochen die Zusammenarbeit fristlos mit der Begründung der AfD Nähe gekündigt.